Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 11. Dezember 2019, Nr. 288
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.05.2006, Seite 16 / Sport

Fussball. Randspalte

Wieder weg

London. Der neue englische Fußmallmeister heißt wie erwartet Chelsea London. Mit einem 3:0-Erfolg bei Manchester United hat Chelsea vor den letzten zwei Spielen nun zwölf Punkte Vorsprung auf ManU und kann mit zwei Siegen sogar noch den eigenen Punkterekord von 95 Zählern aus der vergangenen Spielzeit übertreffen. Die Abstiegsfrage in England ist ebenfalls geklärt. Nach dem FC Sunderland müssen West Bromwich Albion und Birmingham City wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Schwerer wiegt jedoch die Verletzung von ManU-Stürmer Wayne Rooeny. Gegen Chelsea brach sich Englands große WM-Hoffnung den vierten Knochen im rechten Mittelfuß und muß mindestens sechs Wochen pausieren – am 10. Juni startet England jedoch in Frankfurt gegen Paraguay bereits ins WM-Turnier. (sid/jW)

Wieder golden

Erfurt. Die zweite Fußball-Bundesliga ist für den FC Carl Zeiss Jena in greifbare Nähe gerückt. Am 34. Spieltag der Regionalliga Nord übernahm der Neuling dank eines 1:0 im thüringischen Derby bei Rot-Weiß Erfurt erstmals die Tabellenführung und weist vier Runden vor dem Saisonende mit jetzt 68 Zählern einen Sechs-Punkte-Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsplatz auf. »Wenn wir auch in den nächsten Wochen so gefestigt auftreten, dann steigen wir auf«, erklärte Jena-Trainer Heiko Weber nach dem etwas glücklichen Erfolg vor 16.137 Zuschauern im Steigerwaldstadion. Das »goldene Tor« erzielte Alexander Maul in der 17. Minute. Der neue Spitzenreiter ist in diesem Jahr noch ungeschlagen, holte aus zwölf Spielen 32 von 36 Punkten. (sid/jW)

Mehr aus: Sport