Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.05.2006, Seite 4 / Inland

Schweigeminute für Paul Spiegel

Paul Spiegel
Paul Spiegel

Halle. Mit einer Schweigeminute haben die Delegierten des Parteitages der Linkspartei.PDS des verstorbenen Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, gedacht. Parteichef Lothar Bisky nannte ihn am Sonntag in Halle einen »engagierten Kämpfer gegen Antisemitismus« und würdigte dessen vielfältigen Einsatz für Juden und jüdische Kultur in Deutschland. Spiegel war in der Nacht zum Sonntag in Düsseldorf im Alter von 68 Jahren nach langer Krankheit gestorben.

Spiegel war im Januar 2000 an die Spitze der Dachorganisation der jüdischen Gemeinden in Deutschland gewählt worden. Neben der Linkspartei.PDS würdigten Vertreter aller im Bundestag vertretenen Parteien sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Spiegel als große Persönlichkeit. Beileidsbekundungen gab es auch aus Israel, dessen Politik gegen die Palästinenser Spiegel stets verteidigt hatte.

Spiegel soll am Donnerstag in Düsseldorf im engen Familien- und Freundeskreis beerdigt werden. Am 21. Mai soll ein Trauerakt stattfinden. Hierzu werden hochrangige Vertreter aus Politik und von Kirchen aus dem In- und Ausland erwartet.

(AFP/ddp/jW)