3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 07.04.2006, Seite 6 / Ausland

Tote und Verletzte bei Anschlag in Irak

Nadschaf/Bagdad. Bei einem Autobombenanschlag in der irakischen Schiitenstadt Nadschaf sind am Donnerstag mindestens zehn Menschen getötet und 42 weitere verletzt worden. Unter den Toten seien vier Frauen, teilte das Hakim-Krankenhaus in der etwa 160 Kilomter südlich von Bagdad gelegenen Stadt mit. Irakische Streitkräfte haben unterdessen nach US-Angaben den Hauptverdächtigen im Entführungsfall der italienischen Journalisten Giuliana Sgrena festgenommen. Mohammed Hila Hammad Obeidi, auch bekannt als Abu Ajman, sei Anfang März im Südirak gefaßt worden, erklärten die amerikanischen Streitkräfte. Obeidi soll die Gruppe Geheimes Islamisches Heer in der Provinz Babil südlich von Bagdad angeführt haben. (AFP/AP/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo