Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.04.2006, Seite 6 / Ausland

Russische Skinheads schlugen Minister zusammen

Moskau. Russische Skinheads haben einen Minister der Kaukasusrepublik Kabardino-Balkarien zusammengeschlagen und schwer verletzt. Ein gutes Dutzend Skinheads habe den Kulturminister, Saur Tutow, am Samstag abend in der russischen Hauptstadt Moskau aus seinem Auto gezogen und verprügelt, meldeten Nachrichtenagenturen unter Berufung auf Augenzeugen. Dabei hätten die etwa zwanzig Jahre alten Skinheads »Rußland den Russen« geschrien. Tutow wurde mit Schädeltrauma und gebrochenem Kiefer ins Krankenhaus gebracht.

(AFP/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.