75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 6. Dezember 2022, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 22.03.2006, Seite 4 / Inland

Magdeburger Koalition wackelt

Magdeburg. Die Regierungskoalition aus CDU und FDP in Sachsen-Anhalt hat einer Emnid-Umfrage zufolge keine Mehrheit mehr. Bei der Sonntagsfrage erreicht die Union 36 Prozent (2002: 37,3 Prozent) der Stimmen und die FDP 6 Prozent (13,3 Prozent). Die SPD liegt in der Wählergunst bei 25 Prozent (20 Prozent), die Linkspartei bei 22 Prozent (20,4 Prozent).

Klare Verhältnisse dagegen in Baden-Württemberg: Die Regierungsparteien CDU und FDP erreichen 45 bzw. neun Prozent. Die SPD erzielt 29 Prozent und die Grünen zehn Prozent.

Auch in Rheinland-Pfalz sieht es nicht nach einem Regierungswechsel aus. Die regierenden Sozialdemokraten liegen bei 43 Prozent, ihr Koalitionspartner FDP bei neun Prozent. Die CDU erreicht der Umfrage zu Folge 35 Prozent und die Grünen sieben. Die WASG würde nach der Umfrage nicht die Fünf-Prozent-Hürde überwinden; sie liegt bei drei Prozent. (ots/jW)

Mehr aus: Inland

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk