75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Januar 2022, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 07.03.2006, Seite 1 / Ausland

Iran beharrt auf Atomforschung

Wien/Teheran. Vor den entscheidenden Beratungen des IAEA-Gouverneursrates über das iranische Atomprogramm hat IAEA-Generalsekretär Mohamed ElBaradei (Foto) neue Hoffnungen auf eine Verhandlungslösung geweckt. Trotz verhärteter Fronten sagte der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde am Montag in Wien, er hoffe binnen einer Woche auf eine Lösung im Atomstreit mit dem Iran. Hauptkonfliktpunkt ist weiterhin die Urananreicherung. Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad bekräftigte, nicht vom Kurs seiner Atompolitik abzuweichen. Der iranische Botschafter bei der IAEA, Ali-Asghar Soltanieh, sagte, sein Land werde hinsichtlich seiner Forschungsaktivitäten »keine Flexibilität« zeigen. (AFP/jW)