75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 9. Dezember 2022, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 28.05.2022, Seite 8 / Ausland

Proteste im Iran nach Hochhauseinsturz

Teheran. Vier Tage nach dem Hochhauseinsturz mit 24 Toten in der iranischen Stadt Abadan haben dort Hunderte Menschen demonstriert. Die iranische Nachrichtenagentur Fars veröffentlichte in der Nacht zum Freitag Bilder von Trauernden, die durch die Straßen marschieren und auf Zimbeln und Trommeln schlugen. Einige von ihnen riefen »Tod den unfähigen Behördenvertretern«. Der Gouverneur von Abadan, Ehsan Abbaspur, sagte der Nachrichtenagentur ISNA, die Zahl der Todesopfer habe sich von 19 auf 24 erhöht. Nach Angaben der Justiz wurden zehn Menschen im Zusammenhang mit dem Einsturz des Gebäudes festgenommen, darunter der Bürgermeister von Abadan und zwei frühere Stadtoberhäupter. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk