75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2024, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 29.03.2022, Seite 16 / Sport
Eiskunstlauf

Gegen-WM in Saransk

Saransk. Nach ihrer Rückkehr auf die Wettkampfbühne strahlten die russische Eiskunstläuferin Kamila Walijewa und ihre Betreuerin Eteri Tutberidse um die Wette. Fünf Wochen nach der olympischen Eistragödie von Beijing mit Rang vier im Schlussklassement meldete sich die Europameisterin zurück. Weil die unter Dopingverdacht stehende Walijewa ihren »Bolero« diesmal weitgehend fehlerfrei auf das Eis brachte, entspannten sich Tutberidses Gesichtszüge, auch wenn es am Ende für ihre Schülerin nur zum zweiten Platz reichte. Während die übrige Eiskunstlaufwelt in Montpellier um WM-Medaillen stritt, traf sich die wegen des Ukraine-Konflikts ausgeschlossene russische Kufenelite zur »Gegen-WM« in Saransk. Ein Mannschaftswettbewerb mit den Teams »Rote Maschine« und »Zeit der Ersten«. Die 15jährige gehörte der letztgenannten Gruppe an und genoss nach eigener Aussage ihr Comeback. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!