75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. August 2022, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 19.02.2022, Seite 1 / Ausland

Mali fordert sofortigen Truppenabzug von Paris

Bamako. Als Reaktion auf das angekündigte Ende des französischen Militäreinsatzes in Mali hat die Militärregierung des westafrikanischen Landes einen sofortigen Truppenabzug gefordert. Die Regierung habe Frankreichs einseitigen Abzugsbeschluss zur Kenntnis genommen, erklärte der Sprecher der Interimsregierung in der Hauptstadt Bamako, Abdoulaye Maïga, am Freitag. Dieser Beschluss stelle einen Verstoß der Abkommen zwischen beiden Ländern dar. Im nationalen TV sagte Maïga: »Angesichts wiederholter Verstöße gegen Verteidigungsabkommen hat die Regierung die französischen Behörden zum unverzüglichen Abzug der ›Barkhane‹- und ›Takuba‹-Streitkräfte unter Aufsicht der malischen Behörden aufgefordert.« Frankreich und weitere westliche Staaten hatten am Donnerstag ein Ende des Einsatzes in Mali verkündet. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland