Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.02.2022, Seite 1 / Inland

BRD verlegt »Eurofighter« nach Rumänien

Berlin. Vor dem Hintergrund des Säbelrasselns der NATO gegenüber Russland hat die deutsche Luftwaffe drei Kampfjets vom Typ »Eurofighter« nach Rumänien verlegt. Die Maschinen landeten am Donnerstag auf dem Militärflughafen »Mihail Kogalniceanu« bei Constanta, wie die Luftwaffe mitteilte. Als Grund wurde die Sicherung des Luftraums an der südöstlichen Flanke der NATO-Kriegsallianz angegeben.

Maschinen und Besatzung werden dort weitgehend in ein italienisches »Eurofighter«-Kontingent integriert, hieß es. Die Besatzungen werden demnach gemeinsam und bewaffnet sogenannte Schutzflüge absolvieren. Die Soldaten und die Jets gehören zum Taktischen Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg an der Donau. Zuvor hatte die US-Luftwaffe acht Kampfjets vom Typ »F-16« nach Rumänien verlegt, die am vergangenen Freitag auf dem Stützpunkt Borcea eintrafen. (dpa/jW)