1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 10. Mai 2021, Nr. 107
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 05.05.2021, Seite 16 / Sport
Fußball

Vor dem Rückzug

Frankfurt am Main. Der schwer angeschlagene und zum Rücktritt aufgeforderte DFB-Präsident Fritz Keller will den von ihm ausgelösten Nazivergleichseklat vor dem Sportgericht des Deutschen Fußballbundes (DFB) erläutern. »Ich übernehme selbstverständlich für meine Äußerung Verantwortung vor dem zuständigen Sportgericht«, zitierte Bild den 64jährigen. Am Montag hatte die DFB-Ethikkommission den Fall vor das verbandsinterne Gericht gebracht. Es ist das erste Mal, dass sich ein DFB-Präsident vor dem Sportgericht verantworten muss.

Im Zuge der Führungskrise beim DFB steht außerdem Schatzmeister Stephan Osnabrügge vor dem Rückzug. Nach Informationen der Deutschen Presseagentur hatte Osnabrügge bei der Konferenz der Landes- und Regionalverbände am Wochenende in Potsdam angekündigt, sich beim DFB-Bundestag 2022 nicht wieder zur Wahl stellen zu wollen. Der DFB war für eine Stellungnahme dazu zunächst nicht zu erreichen. (sid/dpa/jW)

Mehr aus: Sport