jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 20.04.2021, Seite 16 / Sport
Handball

Berufskrankheit

Stuttgart. Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat Meniskusschäden bei Profihandballern als Berufskrankheit anerkannt. Geklagt hatte ein ehemaliger Bundesligaprofi, bei dem im Juli 2004 erstmals eine Schädigung des Innenmeniskus am rechten Knie festgestellt worden war. Nach seiner Karriere wollte er den Meniskusschaden im September 2016 von der Berufsgenossenschaft als Berufskrankheit einstufen lassen. Diese lehnte jedoch mit der Begründung hab, dass die Trainings- und Wettkampfzeiten des Handballers pro Jahr dafür zu gering gewesen sind. Eine anschließende Klage beim Sozialgericht Reutlingen blieb erfolglos. Das Landessozialgericht in Stuttgart sah die Sache nun anders. (dpa/jW)