1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 11. Mai 2021, Nr. 108
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Online Extra
02.04.2021, 09:56:29 / Aktion
RLK-VIDEO

Unsere Rosa-Luxemburg-Konferenz 2021

Video-Mitschnitt aus dem Livestream der XXVI. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2021
XXVI. Internationale Rosa Luxemburg-Konferenz der Tageszeitung j
XXVI. Internationale Rosa Luxemburg-Konferenz der Tageszeitung junge Welt am 9. Januer 2021 in Berlin

Seit 1996 findet jeweils am zweiten Samstag im Januar die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin statt. Initiiert wurde sie von der überregionalen marxistischen parteiunabhängigen Tageszeitung junge Welt. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Vorträge und Diskussionen zu Erfahrungen, Analysen und Aktivitäten linker Bewegungen und Parteien weltweit sowie der Austausch zu Entwicklungen und politischen Kämpfen in Deutschland.

Die XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz fand am 9. Januar 2021 erstmalig (und der Pandemie geschuldet) als Online-Veranstaltung statt. Eine Auswahl aus dem Livestream der Konferenz finden Sie hier im Video.

Die Broschüre »XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz 2021« ist ab dem 26. März 2021 im Pressehandel und im jW-Shop verfügbar: 72 Seiten, 4,90 Euro (BRD), 5,60 Euro (A) und 6,70 Schweizer Franken.

Kioskfinder: https://www.mykiosk.com/suche/18477/junge-weltsonderheft/

jW-Onlineshop: https://www.jungewelt-shop.de/index.php?route=product/product&product_id=8912

1000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!