3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Juli 2021, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Online Extra
18.02.2021, 22:02:39 / Kapital & Arbeit

Biontech und Pfizer verlangten horrenden Preis für Impfstoff

Coronavirus_Impfstof_68203317.jpg

Brüssel. Nach Informationen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung haben die Pharmakonzerne Biontech und Pfizer im Juni vergangenen Jahres von der EU für eine Dosis ihres Impfstoffes bei einer Abnahme von 500 Millionen Dosen 54,08 Euro gefordert. Das berichtete das Nachrichtenportal tagesschau.de am Donnerstag abend. Insgesamt wollten die Unternehmen also rund 27 Milliarden Euro für eine Impfstoffmenge, mit der man knapp die Hälfte der EU-Bevölkerung impfen könnte. Der hohe Preis pro Dosis könne die Zurückhaltung mancher EU-Länder im Sommer gegenüber dem Biontech-Impfstoff erklären, schreibt tagesschau.de – und führt dabei den Vorsitzenden der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Wolf Dieter Ludwig, an: »Ich denke, sie (die EU, jW) hat mit Recht gezögert bei einem derartig hohen Preis.« Zu einem Vertragsabschluss mit Biontech/Pfizer kam es schließlich erst Ende November. Der Preis wird bis heute geheimgehalten; nach Informationen von NDR, WDR und SZ soll er bei 15,50 Euro pro Dosis liegen. (jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!