1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Juni 2021, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 07.01.2021, Seite 2 / Feuilleton
Theater

Armin Stolper tot

Berlin. Der Schriftsteller und Dramaturg Armin Stolper ist tot. Er starb bereits am 17. Dezember 2020, wie jW aus dem Freundeskreis erfuhr. Am 23. März 1934 im damaligen Breslau (heute Wroclaw, Polen) geboren, wurde er ab 1953 als Dramaturg ein wichtiger Teil des DDR-Theaterbetriebes. Nach seiner ersten Station am Stadttheater Senftenberg (1953–1959) arbeitete er unter anderem am Maxim-Gorki-Theater Berlin, an der Berliner Volksbühne sowie am Landestheater Halle. 1972 bis 1976 war Stolper Chefdramaturg des Deutschen Theaters Berlin. Daneben trat er mit Stücken wie »Zeitgenossen« (1969) und seiner »Lausitzer Trilogie« (1973–1981) hervor, veröffentlichte zudem Essays und Prosaarbeiten. Armin Stolper wurde 86 Jahre alt. (jW)

Ein Nachruf folgt

Mehr aus: Feuilleton