Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 04.01.2021, Seite 11 / Feuilleton
HipHop

Underground Hero

MF Doom ist tot. Der einflussreiche Rapper und HipHop-Produzent starb bereits am 31. Oktober 2020 im Alter von 49 Jahren. Das gab seine Frau am 1. Januar in einem Instagram-Posting bekannt. Die Todesursache wurde bislang nicht mitgeteilt. MF Doom wurde an 9. Januar 1971 in London als Daniel Dumile geboren, die Familie siedelte kurz darauf in die USA über. 1989 trat Dumile erstmals in der Gruppe KMD zusammen mit seinem jüngeren Bruder DJ Subroc in Erscheinung. Nach dem Unfalltod seines Bruders zog er sich vo­rübergehend aus der Musikszene zurück. Ab 1997 trat er unter dem an einen Comicschurken angelehnten Namen MF Doom und mit einer metallenen Maske auf, die sein Markenzeichen wurde. Seine komplizierten Reime und rauhen Samples aus B-Movies schufen einen unverwechselbaren Sound, er galt bald als antikommerzieller Undergroundheld. Das Album »Madvillainy« (2004), eine Zusammenarbeit mit Madlib, einem weiteren HipHop-Avantgardisten, ist sein wohl einflussreichstes Werk. (jW)

Mehr aus: Feuilleton