Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 10.11.2020, Seite 6 / Ausland

Festnahmen bei Protesten in Georgien

Tbilissi. Bei Protesten eine Woche nach der Parlamentswahl in der Südkaukasusrepublik Georgien sind 27 Menschen verletzt worden. Darunter seien 14 Polizisten und drei Journalisten, teilte das Innenministerium in der Hauptstadt Tbilissi mit. In dessen Information war die Rede von gewalttätigen Aktionen der Regierungsgegner in der Nacht zum Montag. 19 Demonstranten wurden demnach festgenommen. Sie hätten versucht, das Gebäude der Zentralen Wahlkommission zu stürmen. Zudem bewarfen sie den Angaben zufolge Einsatzkräfte mit Steinen und brennbaren Gegenständen. Die Polizei setzte laut georgischen Medienberichten Wasserwerfer gegen die Menge ein. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.