1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 13.10.2020, Seite 16 / Sport
Rudern

Halbe Bootslänge

Poznan. Der Deutschland-Achter hat zum achten Mal in Folge EM-Gold gewonnen. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) setzte sich im Finale in Poznan (Polen) am Sonntag mit einer halben Bootslänge Vorsprung gegen das Boot aus Rumänien durch, Dritter wurden die Niederlande. Oliver Zeidler ging im Einer dagegen leer aus. Er landete beim Sieg des Dänen Sverri Nielsen trotz langer Führung auf dem vierten Platz. Silber ging an den Polen Natan Wegrzycki-Szymczyk, Bronze sicherte sich Kjetil Borch aus Norwegen. Die Vorjahressieger Jonathan Rommelmann und Jason Osborne verpassten im Doppelzweier den nächsten Titel knapp. Das Duo musste sich hinter dem Boot aus Italien mit Silber begnügen. Der Doppelvierer der Frauen, der 2019 noch Gold geholt hatte, landete ebenfalls auf dem zweiten Platz. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.