Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.10.2020, Seite 4 / Inland

Marx-Denkmal: Angriff bleibt unaufgeklärt

Neubrandenburg. Der Farbanschlag auf das Karl-Marx-Denkmal im mecklenburg-vorpommerschen Neubrandenburg bleibt vorerst unaufgeklärt. Wie Sprecher von Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag laut Nordkurier (Onlineausgabe) erklärten, wurden die Ermittlungen eingestellt. Die 2,20 Meter hohe Bronzefigur war in der Nacht zum 30. Juli vermutlich mit einem Farbbeutel beworfen und beschmiert worden. Die dunkelrote Farbe wurde später von einer Spezialfirma von der Statue und dem Sockel entfernt. Das Karl-Marx-Denkmal des Berliner Bildhauers Gerhard Thieme (1928–2018) war erst Ende 2018 nach jahrelangen Debatten in einem Park am Stadtring wieder aufgestellt worden. Es stand von 1969 bis nach 1990 auf dem zentralen Marktplatz. (jW)