75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Online Extra
25.08.2020, 19:37:43 / Ausland

Russland warnt vor Einmischung in Belarus

Regimechange mit westlicher Unterstützung: Demonstrant der Oppos
Regimechangeversuch: Demonstrant der Opposition am Dienstag in Minsk

Moskau. Russland hat die Europäische Union und die USA vor einer Einmischung in Belarus und vor Sanktionen gegen sein Nachbarland gewarnt. Es dürfe während der Diskussionen über die gegenwärtige Lage in Belarus keinen Versuch geben, Druck auf die Führung in Minsk auszuüben – weder in politischer Hinsicht noch durch Sanktionen, erklärte das Außenministerium in Moskau am Dienstag.

Zuvor hatten der russische Außenminister Sergej Lawrow und US-Vize-Außenminister Stephen Biegun in Moskau über die Situation in Belarus beraten. Dort halten die Streiks und Massenproteste gegen Präsident Alexander Lukaschenko auch mehr als zwei Wochen nach der Präsidentenwahl an. Die EU und die USA haben begleitet von einer von westlichen Medien initiierten Propagandakampagne das Abstimmungsergebnis scharf kritisiert. Die eine »Revolution« anstrebende Opposition in Belarus spricht von Wahlbetrug. Die EU erkennt zudem das Wahlergebnis nicht an, da die Abstimmung weder fair noch frei gewesen sei, und droht mit Sanktionen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland