Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 22. April 2021, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 11.08.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

BRD-Hotelbranche weiter im Minus

Wiesbaden. Die Geschäfte von Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben in Deutschland laufen nach den Lockerungen der coronabedingten Einschränkungen nur zögerlich an. Die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Ferienunterkünften und auf Campingplätzen lag im Juni bei 29,5 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte – ein Rückgang von 41,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Mai hatte es aufgrund zeitweiliger Schließungen ein Minus von sogar 74,9 Prozent gegeben.

Bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland gab es im Juni ein Minus von 79 Prozent auf 1,7 Millionen. Weniger schlecht sah es bei Reisenden aus dem Inland aus. Mit 27,8 Millionen Übernachtungen lagen die Zahlen »nur« um 34,4 Prozent niedriger als im Juni 2019. Im ersten Halbjahr verbuchten die Betriebe insgesamt einen Rückgang um 47,1 Prozent auf 117,5 Millionen Übernachtungen. Berücksichtigt wurden Einrichtungen mit mindestens zehn Übernachtungsplätzen. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit