Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. September 2022, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 29.07.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Nissan erwartet Rekordverlust

Tokio. Der angeschlagene japanische Autobauer Nissan steuert auf den größten operativen Verlust seiner Geschichte zu. Wegen der Absatzeinbrüche in der Coronakrise erwartet das in einer Dreierallianz mit Renault und Mitsubishi eingebundene Unternehmen in diesem Jahr einen Betriebsverlust von 470 Milliarden Yen (3,8 Milliarden Euro). Es wäre der zweite Jahresverlust in Folge. Im zweiten Quartal verkaufte der Konzern weltweit 48 Prozent weniger Fahrzeuge als ein Jahr zuvor. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit