Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.07.2020, Seite 15 / Medien

Spionagehelfer vor Börsengang

Bangalore. Die US-Datenanalysefirma »Palantir Technologies« geht an die Börse. Entsprechende Unterlagen seien bei der US-Aufsichtsbehörde SEC eingereicht worden, teilte das in Palo Alto ansässige Unternehmen mit. Details wie beispielsweise zur Bewertung fehlen. Bei der letzten Finanzierungsrunde vor fünf Jahren wurde das Unternehmen mit 20 Milliarden US-Dollar (heute 17,7 Milliarden Euro) bewertet.

Palantir wurde 2004 gegründet und bietet Software zur Analyse großer Datenmengen an. Zu den Kunden gehören vor allem Sicherheitsbehörden und Geheimdienste weltweit. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Berichte über Verstöße gegen die Privatsphäre und den Datenschutz. (Reuters/jW)

Mehr aus: Medien

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!