Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
29.06.2020, 18:13:35 / Ausland

Tote nach Mörserangriff in Afghanistan

Ein bei dem Anschlag verletzter Junge vor einem Krankenhaus in d
Ein bei dem Anschlag verletzter Junge vor einem Krankenhaus in der Provinz Helmand

Kabul. Bei einem Einschlag von Mörsergeschossen im Süden Afghanistans sind mindestens 23 Besucher eines Wochenmarktes gestorben. Weitere 15 Menschen seien verletzt worden, teilte ein Gouverneurssprecher in der Provinz Helmand am Montag mit. Unter den Opfern seien auch Kinder. Unklar war, von wo und wem die Munition abgefeuert wurde. Die Geschosse schlugen auf einem Gelände im Distrikt Sangin ein, wo laut lokalen Behörden Anwohner wöchentlich für Picknicks und Handel zusammenkommen. In rund fünf Kilometern Entfernung befindet sich ein Stützpunkt der afghanischen Armee. Den Behörden zufolge ist das Gebiet jedoch unter Kontrolle der Taliban. Afghanistans Regierung und die islamistische Gruppe wiesen sich gegenseitig die Schuld zu. Präsident Aschraf Ghani sprach von einem Terroranschlag: Angriffe, die Kinder und Jugendliche träfen, verstießen gegen alle islamischen und menschlichen Werte, so Ghani am Montag. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland