Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.06.2020, Seite 6 / Ausland

Pakistan: Tote nach indischem Beschuss

Islamabad. In der umkämpften Grenzregion Kaschmir sind nach Angaben der pakistanischen Streitkräfte vier Zivilisten durch indischen Beschuss getötet worden. Die Gefechte fanden in der Nacht zum Donnerstag an zwei verschiedenen Orten nahe der Kontrollinie im Himalajatal statt, wie es in einer Mitteilung der pakistanischen Armee hieß. Indien äußerte sich zu dem Vorfall zunächst nicht. In Kaschmir kam es in den vergangenen Wochen entlang der 740 Kilometer langen Kontrollinie, die das Gebiet zwischen den beiden Atommächten teilt, immer wieder zu kleineren Vorfällen. Ein kleiner Teil Kaschmirs gehört zudem China. Anfang der Woche hatte es an der chinesisch-indischen Grenze ebenfalls Tote gegeben, nachdem indische Truppen laut Außenministerium in Beijing »provozierende Attacken« durchgeführt hatten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland