Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Dienstag, 7. April 2020, Nr. 83
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 27.03.2020, Seite 16 / Sport
Schach

Der letzte Abbruch

Jekaterinenburg. Jetzt also doch: Das Kandidatenturnier zur Ermittlung des Herausforderers von Schachweltmeister Magnus Carlsen im russischen Jekaterinburg wurde am Donnerstag abgebrochen. Etwa zeitgleich hatte die russische Regierung für Freitag angekündigt, Luftverkehrsverbindungen ins Ausland vorerst einzustellen. »Wir können das Turnier nicht fortführen ohne die Garantie, dass Offizielle und Spieler sicher in ihre Heimat zurückkehren können«, teilte der Präsident des Weltverbandes FIDE, Arkadi Dworkowitsch, mit. Das Turnier soll später fortgesetzt werden, der Stand nach sieben von 14 Runden Gültigkeit behalten. Nach dem letzten Durchgang am Mittwoch lagen der Russe Ian »Nepo« Nepomnjaschtschi und Maxime Vachier-Lagrave aus Frankreich mit jeweils 4,5 Punkten in Führung. Letzterer konnte am Mittwoch gegen ersteren gewinnen. Auf Rang drei liegt nach sieben Runden Mitfavorit Fabiano Caruana (USA) mit vier Zählern. Planmäßig soll der Turniersieger im Dezember den Weltmeister Carlsen herausfordern. (sid/jW)

Mehr aus: Sport