Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. März 2020, Nr. 75
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 26.03.2020, Seite 15 / Medien

Bahnhofsbuchhandlung Leipzig doch offen

Leipzig. Einen Tag nach der vom Ordnungsamt angeordneten Schließung hat die Bahnhofsbuchhandlung im Leipziger Hauptbahnhof wieder geöffnet. Der Buchbereich werde abgesperrt, das dazugehörige Café sei schon zuvor geschlossen gewesen, zitierte der MDR am Dienstag abend auf seiner Homepage Unternehmenssprecher Hansgert Eschweiler. Zeitschriften und Zeitungen seien aber wieder erhältlich.

Die Buchhandlung führt nach eigenen Angaben rund 7.000 Pressetitel aus dem In- und Ausland. Buchläden mit Zeitungsverkauf gelten als Graubereich, der von den Allgemeinverfügungen zur Eindämmung der Coronaviruspandemie nicht eindeutig erfasst ist. Buchläden müssen nach den Regeln in Sachsen geschlossen bleiben, Zeitungsverkauf soll es weiter geben.

Das Unternehmen hatte das Vorgehen kritisiert. Die Leipziger seien der Möglichkeit »beraubt« worden, Zeitungen und Zeitschriften dort zu kaufen. Eschweiler sagte, an anderen Bahnhöfen in Deutschland sei es unstrittig, dass die Bahnhofsbuchhandlungen offenbleiben dürften. (jW)

Mehr aus: Medien

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!