Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. September 2022, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 06.03.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

IWF und Weltbank sagen »Coronahilfen« zu

Washington. Um armen Staaten und Schwellenländern zu helfen, den wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Epidemie zu begegnen, stellt der Internationale Währungsfonds (IWF) insgesamt 50 Milliarden US-Dollar (etwa 44,9 Mrd. Euro) für Notkredite zur Verfügung. Zehn Milliarden Dollar seien für die ärmsten Länder reserviert und würden zinsfrei vergeben, teilte der IWF am Mittwoch (Ortszeit) mit. Die Weltbank hatte am Dienstag betont, Mittel in Höhe von insgesamt 12 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stellen zu wollen. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit