Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.02.2020, Seite 1 / Ausland

Coronavirus breitet sich in Europa weiter aus

Rom. Das Coronavirus breitet sich in Europa weiter aus: In Italien gibt es trotz großangelegter Quarantänemaßnahmen mittlerweile 14 Tote und 528 Infizierte, wie der Zivilschutz am Donnerstag mitteilte. Auch Frankreich stehe vor einer Epidemie, sagte Präsident Emmanuel Macron. Italien ist der bislang größte Infektionsherd des neuartigen Coronavirus in Europa. Von dort aus hat sich das Virus weiterverbreitet: In Deutschland, Spanien, Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Dänemark und Österreich gibt es einen oder mehrere Erkrankte, die sich bei einer Italien-Reise angesteckt haben. In China, dem Ausgangspunkt der Epidemie, geht die Zahl der Neuansteckungen unterdessen zurück. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) registrierte am Mittwoch und Donnerstag mehr neue Fälle außerhalb Chinas als in der Volksrepublik selbst. (AFP/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Klaus P. Jaworek, Büchenbach: Auslöffeln Vielleicht hat sich der Mensch diese »Corona-Suppe« gar nicht selbst eingebrockt, auslöffeln jedoch muss er sie ganz alleine. In der ZDF-Talkshow »Maybrit Illner« am Donnerstag (27.2.2020) zum Thema C...

Mehr aus: Ausland