1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 27.01.2020, Seite 16 / Sport
Hockey

Nervensachen

Minsk. Titelverteidiger Deutschland hat die Hallenhockey-EM der Frauen in Belarus als enttäuschender Vierter beendet. Einen Tag nach der 2:5-Niederlage in der Vorschlussrunde gegen den Gastgeber musste sich die stark verjüngte DHB-Auswahl am Sonntag bei der Europameisterschaft in Minsk im kleinen Finale Tschechien 1:2 im Penaltyschießen geschlagen geben. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Es ist bei der 20. Hallen-EM erst das zweite Mal nach 2016, dass die DHB-Auswahl nicht in den Medaillenrängen landete. Die Tschechinnen, die zum EM-Auftakt noch 1:4 gegen die auch diesmal überlegenen deutschen Damen verloren hatten, hatten im Shootout die stärkeren Nerven. Im Finale traf nach Redaktionsschluss Gastgeber Belarus auf die Niederlande. (dpa/jW)

Mehr aus: Sport