Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.01.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Privatbanken fordern neues EZB-Inflationsziel

Frankfurt am Main. Die deutschen Privatbanken fordern von der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Abkehr von ihrem bisherigen Inflationsziel. Mit diesem habe sich die EZB »in eine Sackgasse manövriert«, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), Christian Ossig, am Montag in Frankfurt am Main. Die EZB strebt eine Teuerung von unter, aber nahe zwei Prozent an, verfehlt diese Marke jedoch bereits seit Frühjahr 2013. Das habe dazu geführt, dass Banken in einer Welt mit negativen Leitzinsen leben müssten, obwohl die Inflation meist über einem Prozent gelegen habe. Dabei sei die von der EZB befürchtete Abwärtsspirale von Preisen und Nachfrage nicht zu erkennen gewesen. »Das Inflationsziel der EZB sollte künftig als eine Art Inflations- oder Toleranzband zwischen ein und zwei Prozent ausgelegt werden«, forderte Ossig. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit