Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 01.11.2019, Seite 15 / Feminismus

Supermarktkette empört mit Frauenmord-T-Shirt

Rom. Mit einem frauenfeindlichen T-Shirt hat eine Supermarktkette in Italien Empörung ausgelöst. Auf dem Shirt ist eine Frau neben einem Mann abgebildet, die auf ihn einredet. »Problem« steht darunter. Daneben ist ein Bild, in dem der Mann die Frau in einen Abgrund schubst. »Solved« (»gelöst«), heißt es darunter. Carrefour entschuldigte sich für den Vorfall und teilte mit, dass aus Versehen zwei T-Shirts in einen einzigen Laden in Rom gelangt seien. Sie seien sofort zurückgezogen worden, teilte das Unternehmen am Samstag mit. Die beiden T-Shirts seien durch einen Fehler in den Vertrieb gelangt, nachdem von dem Hersteller andere Aufdrucke bestellt worden waren, die aber den gleichen Code gehabt hätten, sagte ein Carrefour-Sprecher der Deutschen Presseagentur. Jedoch war der Sturm der Entrüstung groß – zumal Gewalt gegen Frauen und Frauenmorde in Italien ein großes Problem sind. »In einem Land, in dem alle 72 Stunden eine Frau getötet wird, verkauft man so etwas bei Carrefour in Rom. Ohne Worte! Schande«, erklärte das Frauenschutzzentrum Casa Internazionale delle Donne auf Facebook. (dpa/jW)

Mehr aus: Feminismus

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.