Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 25.10.2019, Seite 2 / Ausland

EU-Parlament: Keine Einigung zu Seenotrettung

Strasbourg. Das EU-Parlament hat sich am Donnerstag auf keinen gemeinsamen Standpunkt zur Seenotrettung im Mittelmeer einigen können. Mit 288 Stimmen dafür und 290 dagegen lehnten die Abgeordneten eine Resolution ab, die unter anderem mehr Rechte für Nichtregierungsorganisationen bei der Seenotrettung gefordert hätte. Kritiker fürchteten, mit dem Entscheidungsantrag würden Schlepper begünstigt. Befürworter des Papiers sahen in dem knappen Votum eine Niederlage für das EU-Parlament. »Die Nachricht ist deutlich: Hier will man lieber wegschauen und sterben lassen, als Menschen vor dem Ertrinken zu retten«, sagte die Sprecherin für Asylpolitik der Linken im EU-Parlament, Cornelia Ernst. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland