75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 3. / 4. Dezember 2022, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 22.10.2019, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Weiterhin lange Tarifvertragslaufzeit

Saarbrücken. In einer Urabstimmung haben die gewerkschaftlich organisierten Busfahrer in Neunkirchen, Saarlouis, Saarbrücken und Völklingen am Mittwoch vergangener Woche dem tags zuvor ausgehandelten Tarifergebnis zugestimmt. Wie aus einer Pressemitteilung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) vom vergangenen Dienstag hervorgeht, erhalten die rund 1.000 Beschäftigten rückwirkend zum 1.6.2019 mehr Lohn bzw. Gehalt. Das Einstiegsgehalt der Busfahrer wird rückwirkend zum 1.10.2019 auf 2.500 Euro angehoben. Ab 1.10.2022 wird es auf das von der Gewerkschaft ursprünglich geforderte Niveau von 2.800 Euro erhöht. Eine weitere wichtige Forderung, wofür die saarländischen Busfahrer am 26. September in den unbefristeten Streik getreten waren, war eine verkürzte Tarifvertragslaufzeit. Die Einigung zwischen Verdi und dem Kommunalen Arbeitgeberverband Saar sieht nun vor, dass der Vertrag am 30.5.2023 ausläuft. Das Ergebnis hätte bereits bei einem Quorum von 25 Prozent Zustimmung als angenommen gegolten. In der Urabstimmung sprachen sich schließlich 50,1 Prozent dafür aus. (jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk