Gegründet 1947 Montag, 24. Februar 2020, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
24.09.2019, 19:37:52 / Ausland

Neue US-Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela

Festgesetzte Tanker in der Bahia de Pozuelos. Seit Dienstag sind
Festgesetzte Tanker in der Bahia de Pozuelos. Seit Dienstag sind vier weitere Unternehmen von den US-Sanktionen betroffen (16.9.)

Washington. Die Vereinigten Staaten erhöhen weiter den Druck auf die Regierung von Präsident Nicolás Maduro in Venezuela. Das US-Finanzministerium verhängte am Dienstag Sanktionen gegen vier Unternehmen aus Zypern und Panama sowie deren Tanker, die Erdöl von Venezuela nach Kuba transportieren. »Maduros kubanische Gönner halten das Regime am Leben und unterstützen den repressiven Sicherheits- und Geheimdienstapparat«, so US-Finanzminister Steven Mnuchin als Rechtfertigung für die Einmischung in innere Angelegenheiten.

Die USA haben bereits eine ganze Reihe von Sanktionen gegen die Regierung in Caracas verhängt, um Maduro in die Knie zu zwingen und dem Oppositionsführer Juan Guaidó zur Macht zu verhelfen. Andererseits wurde die Frage der Unterstützung Kubas für Venezuela von der US-Regierung genutzt, um neue Maßnahmen gegen die Inselrepublik zu rechtfertigen. Havanna hat jedoch bekräftigt, dass seine Solidarität mit Venezuela nicht verhandelbar sei. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland