5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 20.08.2019, Seite 7 / Ausland

Reparationsforderung für Polen nicht erledigt

Warschau. Kurz vor dem 80. Jahrestag des Überfalls von Nazideutschland auf Polen beklagt Warschau, bei den deutschen Reparationszahlungen deutlich benachteiligt worden zu sein. Der polnische Außenminister Jacek Czaputowicz sagte laut dpa-Meldung vom Montag, obwohl Polen besonders stark unter den Naziangriffen und Besatzern gelitten habe, sei der Anteil des Landes an den Entschädigungszahlungen »minimal« gewesen. Nach früheren polnischen Berechnungen belaufen sich die von Deutschland verursachten Kriegsschäden auf etwa 800 Milliarden Euro. Ein gerade dazu fertiggestellter Bericht einer Parlamentskommission ist noch nicht veröffentlicht. Die BRD hält das Thema mit dem Zwei-plus-vier-Vertrag von 1990 für rechtlich und politisch abgeschlossen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland