1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 31.07.2019, Seite 16 / Sport
Fußball

Der Unterschied

Chicago. Der Fußballverband der USA hat nach eigenen Angaben dem Nationalteam der Frauen in den vergangenen Jahren mehr Geld bezahlt als den männlichen Kollegen. US-Fußballpräsident Carlos Cordeiro hat in einem am Montag (Ortszeit) von ihm veröffentlichten Brief mitgeteilt, dass die Frauennationalmannschaft zwischen 2010 und 2018 insgesamt 34,1 Millionen Dollar (knapp 30 Millionen Euro) an Gehalt und Spielboni erhalten habe, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Den Männern wurden 26,4 Millionen Dollar (knapp 24 Millionen Euro) bezahlt. Das Frauenteam gewann in dem Zeitraum allerdings auch zweimal die Weltmeisterschaft, während sich die Herren zuletzt nicht einmal mehr für das Turnier qualifizieren konnten. 28 Nationalspielerinnen hatten im März eine Bundesklage wegen »institutionalisierter geschlechtsspezifischer Diskriminierung« eingereicht und eine ungerechte Entschädigung im Vergleich zu den Männern moniert. Beide Seiten hatten sich daraufhin außergerichtlich auf eine Beilegung der Klage geeinigt. (sid/jW)

Mehr aus: Sport