Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
12.06.2019, 18:29:51 / Inland
Türkei

Mesale Tolus Mann wieder in BRD

Prozess_gegen_Mesale_59939803.jpg
Opfer von Willkür: Suat Corlu

Ulm. Der Ehemann der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagten deutschen Journalistin Mesale Tolu ist nach Aufhebung einer türkischen Ausreisesperre wieder in der BRD. Er sei bereits seit einer Woche zuhause in Neu-Ulm, sagte Tolu der dpa am Mittwoch. Ihr Mann Suat Corlu besitzt nur die türkische Staatsbürgerschaft und ist im selben Prozess angeklagt wie sie.

Für einen Verhandlungstermin war er Ende Mai nach Istanbul gereist. Bei der Einreise wurde ihm der Pass entzogen. Es habe sich um reine Willkür gehandelt, so Tolu. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr, ihrem Ehemann, und einer Gruppe weiterer Angeklagter die Mitgliedschaft in der Marxistisch-Leninistischen Kommunistischen Partei (MLKP) vor. Diese gilt in der Türkei als »Terrororganisation«. Dafür könnte das Gericht eine Strafe von bis zu 20 Jahren verhängen. (dpa/jW)