Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
11.06.2019, 19:06:06 / Kapital & Arbeit

Mitarbeiter von Karstadt und Kaufhof rufen zum Streik auf

Mitarbeiter der Warenhauskette Karstadt fordern Tarifverträge in
Nichts Neues. Mitarbeiter der Warenhauskette Karstadt fordern Tarifverträge in Hannover (25.10.2013)

München. Die Mitarbeiter von Karstadt und Kaufhof in München haben für Mittwoch gemeinsam mit Verdi zum Streik aufgerufen. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft am Dienstag mitteilte, fordern die Beschäftigten von Karstadt ab 2021, nach Auslaufen des sogenannten Zukunftstarifvertrags, Tariferhöhungen. Die Angestellten von Kaufhof verlangen die Rückkehr zum Flächentarifvertrag.

Zuvor hatten auch schon die Beschäftigten in anderen Städten wie Würzburg, Kassel oder Hamburg die Arbeit niedergelegt. Die Angestellten der wirtschaftlich angeschlagenen Kaufhausketten hatten Lohnsenkungen zugunsten einer Sanierung der Warenhäuser akzeptiert.

Am Montag hatte die österreichische Investmentgesellschaft Signa angekündigt, sämtliche Anteile an den vor gut einem halben Jahr fusionierten Warenhausketten von der kanadischen Einzelhandelsgruppe Hudson's Bay Company zu übernehmen. (AFP/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Peter Balluff, Voehl: Zum Abschuss frei Da haben die Interessenvertreter (Gesamtbetriebsrat) der Galeria-Kaufhof-Beschäftigten gerade erst einen Sozialplan zur Restrukturierung abgeschlossen, der den Namen »sozial« nicht verdient, und über ...

Mehr aus: Kapital & Arbeit