Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.06.2019, Seite 16 / Sport
Fußball

Alles dreht sich

Valenciennes. Meistens verzichtet die niederländische Nationalstürmerin Vivianne Miedema auf spektakulären Torjubel – aus Respekt vor ihren Gegnerinnen, sagt sie. Bei der Weltmeisterschaft in Frankreich jedoch feierte sie am Sonnabend ihren zweiten Treffer gegen Kamerun geradezu exzessiv mit einem Purzelbaum. Grund zur Freude hatte die Angreiferin vom Arsenal LFC, die von 2014 bis 2017 für den FC Bayern München am Ball war, mehrfach: Mit ihren Treffern (41./85.) sicherte sie ihrem Team nicht nur den Sieg in einer engen Partie, sondern auch den Einzug ins Achtelfinale und wurde mit gerade 22 Jahren Rekordtorschützin ihres Landes. In nur 77 Länderspieleinsätzen hat sie 60 Tore erzielt, eines mehr als Manon Melis, die ihren 59. und letzten Treffer im Alter von 29 Jahren markiert hatte. Weitere Akrobatikeinlagen sind von Miedema vorerst nicht zu erwarten: »Ich bin froh, dass ich nach dieser Rolle vorwärts überhaupt noch laufen kann. Bloß keine Gymnastik mehr!« (sid/jW)