Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.06.2019, Seite 2 / Inland

Stillstand im sozialen Wohnungsbau

Berlin. Trotz Milliardenförderung des Bundes kommt der soziale Wohnungsbau nicht in Fahrt. Einem Bericht des Bundesbauministeriums zufolge wurden im vergangenen Jahr bundesweit 27.040 geförderte Sozialwohnungen neu gebaut. Das sind nur 809 Wohnungen mehr als 2017. Nach Einschätzung des Mieterbundes wären jedoch jährlich rund 80.000 zusätzliche Sozialwohnungen nötig, um den hohen Bedarf zu decken. Somit steigt der Druck auf ärmere Mieter in großen Städten weiter. Entsprechend kritisch reagierte die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Caren Lay: »Der soziale Wohnungsbau bleibt das Stiefkind der Wohnungspolitik der Bundesregierung.« (dpa/jW)