Gegründet 1947 Freitag, 3. April 2020, Nr. 80
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.06.2019, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Diebstahl in der JVA Straubing

Nürnberg. Den Gefangenen in der JVA Straubing werden Lebensmittel gestohlen. Wie die Soligruppe Nürnberg der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/ BO) am Freitag in einer Presseerklärung mitteilte, werden in dem Hochsicherheitsgefängnis regelmäßig Kühlschrankfächer aufgebrochen.

Gründe dafür gebe es laut GG/BO reichlich. Die Versorgung mit Lebensmitteln außerhalb der normalen, oft unzureichenden, Speiseausgabe sei etwa nur über den Anstaltsmarkt möglich. Aufgrund der Monopolstellung dieser Anbieter sei das Angebot stark eingeschränkt und überteuert. »Im Hinblick auf die geringen Löhne von ein bis zwei Euro pro Stunde sind die Waren geradezu unerschwinglich«, heißt es in der Erklärung.

Bereits im Februar haben sich 304 Gefangene der JVA Straubing per Petition an den Bayrischen Landtag gewandt und gefordert, dass Gemeinschaftskühlschränke durch Haftraumkühlschränke in den einzelnen Zellen ersetzt werden sollen. Die Entscheidung liegt jetzt beim Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags. (jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft

Drei Wochen kostenlos probelesen!