1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.05.2019, Seite 11 / Feuilleton

Beuys’ Fährmann

Bildhauer Anatol Herzfeld ist am Freitag im Alter von 88 Jahren gestorben, wie die Stiftung Insel Hombroich (Nordrhein-Westfalen) am Montag bestätigte. Herzfeld war der letzte Künstler aus der Gründungsriege der Museumsinsel, die von seinen Skulpturen aus Holz, Stein und Eisen geprägt wird. Viermal nahm der Beuys-Schüler an der Documenta teil. Als gelernter Schmied wurde Herzfeld zunächst Verkehrspolizist und brachte Schulkindern mit selbstgebastelten Puppen Straßenverkehrsregeln bei. 1973 setzte er seinen Lehrer Joseph Beuys, der als Hochschulprofessor vom damaligen Wissenschaftsminister des Lands, Johannes Rau (SPD), vor dir Tür gesetzt worden war, in einem selbstgebauten Einbaum über den Rhein. Die »Heimholung des Joseph Beuys« ging als Fluxus-Aktion in die bundesdeutsche Kunstgeschichte ein. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton