Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 03.05.2019, Seite 11 / Feuilleton
Pop

Sage nein!

»Tritt nicht ein in den Verein / Sage nein!« Der Musiker Ezé Wendtoin, Dresdner mit Wurzeln in Burkina Faso, hat Konstantin Weckers antifaschistisches Lied »Sage nein!« von 1993 neu interpretiert. »Das Lied hat eine kräftige Botschaft und passt zu diesen Zeiten«, sagt der 27jährige. In dem Musikvideo sind neben zahlreichen unbekannten Frauen und Männern auch Prominente zu sehen, die anscheinend Zeilen mitsingen, während Wendtoins Stimme zu hören ist. Zu den bekannten Gesichtern zählen die Schauspieler Kida Khodr Ramadan und Frederick Lau. Wendtoin hat den Song in Burkina Faso aufgenommen, die Idee zum Video hatte sein Freund Christian Suhr, der auch »die meiste Arbeit gemacht«, etwa die Promis kontaktiert hat, wie Wendtoin erklärt. Das Stück soll »spätestens in zwei Wochen« als Single erscheinen und dann im Juni auf seinem neuen Album. Konstantin Wecker, der auch in dem Video auftritt, hält große Stücke auf die Coverversion: »Sie können mir glauben, ich würde das Lied gerne in die Mülltonne schmeißen, wenn wir in einer Gesellschaft leben würden, in der es nicht mehr notwendig ist, gegen Diskriminierung, Rassismus und Faschismus anzusingen«, so der 71jährige. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton