Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.04.2019, Seite 2 / Ausland

Streit in Afghanistan um Gespräche mit Taliban

Kabul. In Afghanistan treten die Differenzen über die Frage, wie Frieden mit den Taliban erreicht werden kann, immer stärker zutage. Mehrere einflussreiche Politiker wollen nun eine von Präsident Aschraf Ghani für Ende April in Kabul angesetzte Große Ratsversammlung (Loja Dschirga) boykottieren, die die roten Linien für mögliche Friedensgespräche mit den Taliban bestimmen soll. Beobachter warnten, dass dies die Legitimität der Versammlung und den gesamten Friedensprozess in Frage stelle. Kritiker hingegen sagten, das Treffen mit fast 2.500 Delegierten aus ganz Afghanistan sei »Zeitverschwendung« und diene lediglich dem Wahlkampf des Präsidenten. (dpa/jW)