Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.04.2019, Seite 1 / Inland

Anklage erhoben gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Braunschweig. Im Abgasskandal von Volkswagen ist der frühere Konzernchef Martin Winterkorn gemeinsam mit vier weiteren Führungskräften unter anderem wegen schweren Betrugs angeklagt worden. »Das Landgericht Braunschweig hat die Anklage am Freitag erhalten und wird jetzt die Klagezulassung prüfen«, sagte am Montag der zuständige Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe gegenüber dpa. Den Managern wird »eine in einer einzigen strafbaren Handlung verwirklichte Mehrzahl von Straftatbeständen« vorgeworfen. Ihnen drohen bei einer Verurteilung zwischen sechs Monaten und zehn Jahren Haft. Zudem sollen ihnen unrechtmäßig erlangte Bonuszahlungen wieder entzogen werden. »Es handelt sich dabei um Beträge zwischen knapp 300.000 Euro bis hin zu knapp elf Millionen Euro«, teilte die Anklagebehörde mit. Winterkorn wird darüber hinaus Untreue vorgeworfen, weil er die rechtswidrigen Manipulationen an den Dieselmotoren nicht umgehend Behörden und Kunden bekanntgemacht habe, nachdem er davon erfahren habe. (dpa/jW)