Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.04.2019, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Neue EU-Regeln für Gaspipelines

Brüssel. Das EU-Parlament hat die Überarbeitung der Regeln für Gaspipelines aus Drittstaaten am Donnerstag endgültig verabschiedet. Demnach sollen derartige Rohrleitungen künftig den Vorschriften innerhalb der Europäischen Union geltenden Vorschriften unterliegen. Das heißt etwa, dass deren Betrieb und die Belieferung mit Erdgas strikt getrennt werden. Bei »Nord Stream 2« soll der russische Gasprom-Konzern den aktuellen Plänen zufolge beides in der Hand haben. Allerdings kann das Land, in dem die Gasleitung aus einem Drittstaat zum ersten Mal mit dem europäische Netz verbunden wird, bei der EU-Kommission Ausnahmen von den Regeln beantragen. Im Fall von »Nord Stream 2« wäre das Deutschland, dem also weiterhin eine Schlüsselrolle bei dem Projekt zukommt. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit