1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 01.04.2019, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

Rotfuchs

Die monatliche »Tribüne für Kommunisten, Sozialisten und andere Linke« enthält mehrere Beiträge zu Aufrüstung und Krieg (u. a. von Matin Baraki) sowie zum 70. Jahrestag der NATO-Gründung, darunter Texte von Rita Schober, Hans van Ooyen und Oskar Lafontaine. Joachim Augustin geht der »Blutspur des US-Imperialismus« nach, Dietmar Hänel beschreibt, »Wie Konterrevolutionen gemacht werden«. Anton Latzo befasst sich mit »Moldova nach der Wahl«, Bernhard Majorow mit dem Thema »Das freie Polen. Konterrevolutionäre und Faschisten«. Reiner Zilkenat schreibt über den Parteitag der SED-W(estberlin) im Februar 1969, Hermann Klenner über den »Gerechtigkeitsbegriff bei Marx und Engels«. Die Beilage enthält Artikel von Werner Seppmann (»Wie steht es mit dem Klassenbewusstsein?«), Domenico Losurdo (»Zwei Marxismen«) und Dietmar Dath (»Ohne Partei weder Gedanke noch Tat«). (jW)

Rotfuchs, Nr. 255/April 2019, 36 Seiten (plus zehn Seiten Beilage), kostenlos, Spende erbeten, Bezug: Rainer Behr, Postfach 021219, 10123 Berlin, Tel.: 030/98389830, E-Mail: vertrieb@rotfuchs.net

Mitteilungen

In der neuen Ausgabe der halbjährlich erscheinenden Mitteilungen des »Förderkreises Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung« stellt Siegfried Prokop ein Schreiben Walter Ulbrichts an Nikita S. Chruschtschow vom 25. September 1958 vor. Es enthält einen Vorschlag des Wissenschaftlers und Technikers Manfred von Ardenne zur Friedenssicherung. Rainer Holze zeigt in seinem Beitrag die vielfältigen Recherchemöglichkeiten, die der deutschsprachige Teil des größten Internetarchivs marxistischer und anderer linker Autoren (Marxists Internet Archive/MIA) bietet. Jürgen Bacia und Susanne Rappe-Weber widmen sich dem Archiv für alternatives Schrifttum (AFAS) in Duisburg, das seit 1985 Materialien der »neuen sozialen Bewegungen« sammelt, und dem Archiv der deutschen Jugendbewegung. Berichte von Tagungen und Konferenzen, Buchbesprechungen und ein Vortrag von Holger Czitrich-Stahl über den Anwalt der Armen und Wegweiser des Arbeitsrechts Arthur Stadthagen (1857-1917) komplettieren dieses Heft. (jW)

Mitteilungen des Förderkreises Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Nr. 55/März 2019, 68 Seiten, 3 Euro (zzgl. Versandkosten), Bezug: d.goldbeck@web.de

Mehr aus: Politisches Buch