Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.03.2019, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Altmaier verteidigt »Industriestrategie«

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat seine jüngst vorgeschlagene Strategie gegen Kritik verteidigt. »Damit Industriearbeitsplätze in Deutschland und ›Europa‹ erhalten und ausgebaut werden können, müssen wir über die Industriestrategie diskutieren«, sagte Altmaier am Donnerstag anlässlich einer Konferenz des Bundeskartellamts in Berlin.

Sein Vorschlag vom Februar sieht eine stärkere Rolle des Staates in der deutschen Wirtschaft vor. Er soll etwa feindliche Übernahmen großer Unternehmen notfalls verhindern. Ziel sind auch neue Weltkonzerne aus Deutschland, um mit China und den USA »auf Augenhöhe« zu sein.

Vor dem Hintergrund der am EU-Veto gescheiterten Fusion der Zugsparten von Siemens und Alstom arbeitet Altmaier auch mit Frankreich an entsprechenden Plänen. Geprüft wird, ob die Staats- und Regierungschefs Entscheidungen der Brüsseler Kommission außer Kraft setzen können. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit