75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. Juli 2024, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 14.03.2019, Seite 15 / Medien

Serienstars sollen Unis geschmiert haben

Boston. Um ihre Kinder in Eliteunis zu plazieren, sollen US-amerikanische TV-Stars und andere wohlhabende Eltern diese bestochen haben. Unter den fast 50 mutmaßlichen Tätern seien auch Serienstars aus »Desperate Housewives« oder »Full House«. Staatsanwalt Andrew Lelling kündigte die Anklage in Boston am Dienstag an.

Die Fälle reichen bis ins Jahr 2011 zurück. Durch »Bestechung und andere Formen des Betrugs« hätten die Betroffenen versucht, die Annahme ihre Kinder zu erwirken, heißt es in der Anklage. Adressaten der Versuche seien u. a. die Universitäten Georgetown (Washington), Yale (Connecticut) und Stanford (Kalifornien) gewesen. Auch bekannte Firmenchefs und ein Modedesigner sind laut New York Times unter den Angeklagten. (dpa/jW)

Mehr aus: Medien